Böblingen Bears - Football

Willkommen bei den Böblingen Bears!

Hier findest du alle wichtigen Informationen, Spiel- und Ligaergebnisse und News
rund um die Böblingen Bears.

Alle Heimspiele der BEARS auf einem Blick

files/dateien/Start_Heimspielflyer/01.pngfiles/dateien/Start_Heimspielflyer/02.png

Spielbericht Bears - Beavers; Juniors Bears - Alligators

von Böblingen Bears

 

Mit einem 15:49 mussten sich die Bears auf heimischem Rasen gegen die Biberach Beavers geschlagen geben. Kommenden Samstag treten die Bears um 15.00 Uhr gegen Tübingen auswärts an.

Nach dem Sauwetter der letzten Tage atmeten die Bears auf. Wolken aber trocken. Das Spiel konnte beginnen. Kickoff der blau gekleideten Biberacher war pünktlich um 15.00 Uhr, Neuzugang Xavier Freemann trug das Leder bis zur 35 Yardline beim Return zurück. Doch die Freude währte nicht lange. Ein Sack am Quarterback, Incomplete Pass und 30 Yards Raumverlust, da blieb nur die Befreiung durch einen weiten Punt (Kick) in die gegnerische Hälfte. Biberach machte Druck. Mit Pässen auf Julian Hardy und Michael Von Deripe, die Biberacher Zukäufe, rückten die Beavers rasant vor, und fünf Minuten nach Kickoff standen die Gäste mit den Leder in der Endzone. Der Kick durch die Stangen sicherte den Zusatzpunkt zum 0:7. Kein Beinbruch. Die Bears starteten ihren Angriff über Runs von Jens Lohmann und Tobias Egeler. Sie erkämpften einen First Down nach dem anderen. Ein letzter Pass auf Manuel Euen und der Ausgleich war geschafft. 7:7. Jubel im Team, Jubel auf den Rängen. Mit demselben Tempo gings weiter: Angriff der Beavers mit einem Run des stämmigen Quarterback Von Deripe und Julian Hardy. Den zweiten Touchdown erlief der Biberacher Quarterback selbst. 7:14. Das war deftig und brachte die Bears ins Stocken. Einem gelungenen Run von Jens Lohmann bis zur 48 Yardline folgte eine Interception durch die Beavers, die zum Glück wegen Frühstart der Gastverteidiger nicht zählte. Nach Incomplete Pässe, Strafen wegen illegalem Block blieb Marcel Grandi nur der Befreiungsschlag mit einem weiten Punt. Bei den Gästen glänzte neben dem amerikanischen Trio auch Alexander Funk mit gelungenen Passfängen und Runs. Waldemar Kron erhöhte auf 7:21 nach 40 Minuten im ersten Quarter.
 Die Bears kämpften. Quarterback Philipp Kuntze zielte auf Marcel Grandi, der schlug Haken und wand sich förmlich durch die gegnerische Defense bis zur 35 Yardline. Die Bears rückten weiter vor: ein weiter Pass - doch die Biberacher konterten nach Interception und stürmten wieder gegen die Bears. Es gab immer wieder Glanzeinlagen, wie der Quarterback Sack durch Nijaz Hamulic oder geniale Blocks von Martin Ressel. Defense Kapitän Thomas Williams behielt den Überblick, doch mit einer verletzten geschwächten Defense hatten sie den stürmenden Gästen wenig entgegenzusetzen. Zwei Minuten vor Ende der 1. Halbzeit musste Bears Quarterback Philip Kuntze einen Sack 3 Yards vor der Endzone einstecken. Brandgefährlich. Ein weiter Punt musste her, genau in die Arme des Biberachers Oscar Vasquez-Dyer, der durchzog und das Leder bis zur 30 Yardline der Bears trug. Nach 3 weiteren Spielzügen punkteten die Gäste erneut. 7:28 war auf der Tafel zu lesen. Halbzeit.

Etwas bedröppelt sammelten sich die Bears zur Besprechung. Die Coaches gaben sich große Mühe, das Feuer wieder zu entfachen. Frisch auf gings zurück ins Battlefield. Ein Fumple (Ballverlust) der Beavers brachte den Bears das Angriffsrecht. Kampfeslustig standen sich die Teams gegenüber- ein Schritt der Beavers Defense, anscheinend ein Frühstart, doch die Schiedrichter zogen den Bears 5 Yards ab. Unbeirrt warf Philipp Kuntze das Leder, Marcel Grandi zog los. Mit weit ausgestrecktem Arm hielt er sich die Gegner vom Leib und machte Yard um Yard. Aber der nächste Böblinger Pass landete in den Armen von Gast Michael Biergmeier, der das Leder zurück in die Hälfte der Bears trug. Jetzt schlichen sich auf beiden Seiten kleine Fehler ein. Die Schwäche der Bears war die Defense Line, die Beavers nutzten das gnadenlos aus, hatten aber ihrerseits mit illegalen Snaps, oder nicht gefangenen Snaps Probleme. Marcel Grandi und Jens Lohmann kämpften sich immer wieder mit weiten Schritten durch die Reihen der Biberacher. Die hatten dafür eine große Stärke: den Bears das Leder beim Pass durch Interception abzunehmen. So wurden auch die beiden nächsten Touchdowns eingeleitet. 7: 42. Langsam wurde es etwas einseitig. Noch war Kraft vorhanden. Die Bears rannten, durch die Mitte, Haken schlagend, sich durch den Gegner förmlich windend, bis der wieder Quarterback Kunze auf die Pelle rückte und dieser sich freiwerfen musste. Ein Punt hielt den Gegner auf Abstand. Leider nicht lange. Nach drei Spielzügen standen die Blauen wieder fünf Yards vor der Endzone der Bears und nach vier in der Endzone. 7:49 stand es 2 Minuten vor Ende des 4. Quarters. Nicht aufgeben hieß die Devise. Ein guter Pass auf Anthony Shelton bis zur 20 Yardline, mit dem nächsten Pass auf Manuel Euen konnten die Bears endlich wieder punkten. Die Zusatzpunkte spielten die Böblinger aus und Adrian Mauch sorgte für die Kosmetik und den Endstand von 15: 49.

Einsatz gezeigt haben. Gegen das gegnerische Offense-Trio hatte die junge Defense Mannschaft keine Chance.  Dazu wurden etliche gegnerische Angriffe durch eine Interception eingeleitet. Übung macht den Meister, auch bei den Bears. Es bleiben noch einige Spiele, um Erfahrung und Routine zu sammeln. Wie am kommenden Samstag ab 15.Uhr in Tübingen gegen die Red Knights.

Ein besseres Ergebnis konnten die Bears Juniors gegen die SG Arrows/Cougars erzielen. Mit 16:6 und hoch erhobenen Häuptern verließen die Bears als Sieger das Feld. Coach Jens Lohmann hatte keinen Grund zur Kritik.

Böblingen Bears Juniors fahren ihren zweiten Sieg ein.

Am 20. Mai stand für das Jugendteam das erste offizielle Heimspiel der diesjährigen Bezirksliga an. Trotz angenehmen Temperaturen und Sonnenschein war der Start der Gäste, einer Spielgemeinschaft der Stuttgart Silver Arrows und den Kornwestheim Cougars, besser. In der Mitte der ersten Hälfte erzielten sie einen Touchdown, der nachfolgende PAT konnte von den Bears allerdings geblockt werden, wodurch es 6:0 stand. Die Bears kämpften sich mit Pässen und geschickten Laufspielzügen nach vorne, konnten aber trotzdem keine Punkte erzielen. Kurz vor Ende des zweiten Quarters konnte der Safety Oliver Teschner ein Fumble erzwingen, welches vom Auswahl Linebacker Steffen Hecker recovert wurde und mit geschicktem Ausweichen in die Endzone getragen wurde. Die Two-Point Conversion war gut, weshalb es 8:6 in die Pause ging. Nach der Pause machten die Bears den Gästen das Leben schwer. Sie übten viel Druck auf den Quarterback der Gäste aus, was mit einem Safety durch Steffen Hecker belohnt wurde. Auch in der Offensive lief es jetzt besser. Mit tiefen Pässen und schnellem Laufspiel über Runningback Louis Götz preschten die Gastgeber in Richtung der gegnerischen Endzone. Den finalen Lauf zum Touchdown und zur 16:6 Führung machte Quarterback Oliver Teschner. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zum Ende des Spiels. Die Juniors bereiten sich nun auf ihr nächstes Spiel am 4. Juni bei dem schon durch ein Scrimmage bekannten Gegner Leonberg vor.

files/dateien/BilderNews/2017-05-22_Spielbericht Bears - Beavers; Juniors/DSC_0329 Run Nr. 81 Xavier Freeman A.JPG

files/dateien/BilderNews/2017-05-22_Spielbericht Bears - Beavers; Juniors/DSC_0353 Beeindruckende Bears Defense.JPG

files/dateien/BilderNews/2017-05-22_Spielbericht Bears - Beavers; Juniors/DSC_0375 Run Bears Nr. 21 Tobias Egeler.JPG

files/dateien/BilderNews/2017-05-22_Spielbericht Bears - Beavers; Juniors/DSC_0383 Nr. 28 Jens Lohman wird gestoppt.JPG

- Monika Fischer (Bericht der Seniors) -

- Jens Lohmann (Bericht der Juniors) -

unter "Weiterlesen..." die ganze Gallerie mit Vollbildmodus.

Weiterlesen …

Spielankündigung Bears - Beavers; Juniors Bears - Alligators

von Böblingen Bears

Böblingen Bears gegen Biberach Beavers - Die Revanche

Am Samstag erwarten die Böblingen Bears die Biberach Beavers in der American Football Oberliga. Ab 15.00 Uhr fliegt das Leder im SVB Stadion. Um 11.00 Uhr startet das Spektakel mit dem Auftakt der Bears Juniors gegen die Leonberg Alligators.

Gut gelaunt und mit großen Ambitionen werden die Biberach Beavers im heimischen Stadion erwartet. Das Team um den neuen Headcoach Dominik Brodschelm war im vergangenen Jahr der Überflieger und Vizemeister der Oberliga. Die ersten Spiele gegen den Aufsteiger aus der Landesliga Bad Mergentheim Wolfpack und Tübinen Red Knights haben sie gewonnen.

Doch die Bears haben auch einiges entgegenzusetzten. Mit Quarterback Philipp Kuntze entwickelt sich die Offense dieses Jahr zu guter Form. Die Line wird stärker und hält ihrem Quarterback den Gegner vom Hals. So kann er als Chef der Offense den Spielzug in Ruhe einleiten. Im Passempfang und Lauf gibt es einige neue Gesichter, die vielversprechend sind und alte Hasen, die die Jungen richtig einweisen.  Defense Chef Mike Zeyda gab gegen Stuttgart noch zu, dass einiges an Arbeit vor den Bears liegt, doch mit Rainer Graf und Kevin Mitchel stehen Headcoach Dennis Brown engagierte und aktive Coaches zur Seite. Da läuft was im Training: Tackeln, Angriff, Blocken und vor allem das Zusammenspiel der Positionen. Dennis Brown ist zuversichtlich.

Auch die Juniors, mit Jens Lohmann, freuen sich auf das Spiel gegen die Leonberg Alligators. Sie sind bereits im Februar zu einem Trainingsspiel auf einander gestoßen und können sich daher ganz gut einschätzen. Mit sorgfältiger Vorbereitung leitet er das Team, während Nijaz Hamulic und Thomas Geib als Defense Coordinater und Line Coach das Team aufputschen und heiß machen.

files/dateien/BilderNews/2017-05-17_Spielankuendigung Bears - Beavers/DSC_0165.JPG

files/dateien/BilderNews/2017-05-17_Spielankuendigung Bears - Beavers/DSC_0172.JPG

files/dateien/BilderNews/2017-05-17_Spielankuendigung Bears - Beavers/DSC_0175.JPG

files/dateien/BilderNews/2017-05-17_Spielankuendigung Bears - Beavers/DSC_0185.JPG


- Monika Fischer -

unter "Weiterlesen..." die Fotos in der Gallerie mit Vollbildmodus.

Weiterlesen …

Spielbericht Bears - Silver Arrows; Juniors Scrimmage

von Böblingen Bears

Spannendes Football- Derby

Im Saisonauftakt der Böblingen Bears gegen die Stuttgart Silver Arrows zeigten die Bears spannenden Football, gingen dennoch mit 19:34 baden. Das nächste Spiel wird in Bad Mergentheim am 14. Mai um 15.00 Uhr angepfiffen.

Strahlender Sonnenschein, etwas frisch, aber ideales Wetter für den Saisonauftakt der Böblingen Bears im heimischen SVB Stadion.  Am Vormittag hatte eine gutgelaunte Truppe der Bears Juniors gegen die Spielgemeinschaft Cougars / Arrows ein Scrimmage ausgetragen. Die Mannschaft von Headcoach Jens Lohmann zeigte frischen Football und bewies, dass sie nach den Anfängen mit der SG Böblingen/Fellbach im letzten Jahr wertvolle Erfahrungen gemacht und die Off-Season gut genutzt hat. Gelungene Pässe, sicherer Auftritt der beiden Quarterbacks Oliver Teschner und David Feichtinger sowie 2 Touchdowns mit 0 Gegenpunkten zeugen von einer engagierten Jugendarbeit. Mit Thomas Geib und Nijaz Hamulic stehen Jens Lohmann zwei erfahrene Veterans zur Seite, die ihre Mannschaft lautstark anfeuerten. Da das Team mit 14 Spielern noch recht übersichtlich ist, war jeder einzelne Spieler sehr gefordert. Mit Steffen Hecker, Luca Weinrich und Julian Reizer stehen in der Defense starke Lineman, die Offense scheut sich nicht zu punkten. Da darf man gespannt sein, wie sich die Mannschaft in Zukunft schlägt.

Die Seniors stürmten um 15.00 Uhr zum Anpfiff das Feld. Mit einem Kickoff Return starteten die Stuttgart Silver Arrows ihren Angriff, den sie mit einem Fieldgoal abschlossen. Die heimischen Bears benötigten etwas mehr Zeit um ins Spiel zu kommen. Christian Walheim glänzte mit einem tollen Kickoff Return, doch mehr ließ sich beim ersten Angriff nicht herausschlagen. Es blieb beim Stand von 0:3 Ende des 1. Quarters. Nach diesem ersten „Schuss vor den Bug“ tasteten sich die Kontrahenten vorsichtig vor. Kleine Raumgewinne, Fehlstarts beider Teams, und die ersten Passversuche. Die Bears versuchten sich an Pässen, Tobias Egeler, Manuel Euen und Christian Walheim boten sich an, dennoch punkten die Stuttgarter mit einem Pass auf A. Bulliqi, der die Beine in die Hand nahm und die Endzone zum Ziel: Touchdown. Wenig später legte R. Henßler zum Unmut der Böblinger nach. Mit den Zusatzpunkten stand es 0:17. Die Bears mussten aktiv werden, da lohnte es sich, dass Quarterback Philipp Kuntze unter Druck auch exzellent laufen kann. Er legte den Grundstein für den nächsten Angriff der Bears. Tim Salchow sorgte nach einem guten Pass für weitere Yards, Marcel Grandi sorgte für ein neues First Down und Jens Lohmann zeigte seinen Juniors, dass er punkten kann. In der Folge sorgte die Böblinger Offense für guten Raumgewinn, befreite sich mit Punts bis zur 28 Yardline während die Defense, die sich diesmal schwer tat, sich mit allen Kräften gegen Stuttgarter Raumgewinne wehrte. Manuel Euen war für die Bears siegreich und fuhr Punkte ein. Das Spiel wurde hektischer, die Schiedsrichter griffen mehr ein. Manch „incomplete Pass“ verhinderte Punkte, der eine oder andere Snap misslang. Die Stuttgarter überwanden die Defense von Mike Zeyda als erste und führten nach der Halbzeit mit 13:24. Doch die Bears ließen den Stuttgartern nicht viel Zeit. Ein Pass auf Tim Salchow und die Bears standen zehn Yards vor der gegnerischen Endzone. Marcel Grandi machte den Sack mit den Punkten zu, die Bears schlossen zu 19:24 auf. Das Spiel blieb spannend. Beide Defense kämpften um jedes Yard, wobei sich die Bears mit leichten Kommunikationsproblemen das Leben schwer machten. Die Blocks funktionierten im Großen und Ganzen ganz gut, und immer wieder fanden die Gäste das Loch in der Abwehr und witschten zwischen der Defense durch mit Ziel Endzone. Neuer Punktestand 19:31. Die Bears kämpften. Mit Pässen auf Salchow und Lohmann rückten die SVB-ler wieder vor. Leider verloren sie das Leder im 4. Versuch, die zehn Yards zu überbrücken. Das nutzten die Silver Arrwos gnadenlos aus. Wenn schon kein Touchdown, dann zum Schluss noch ein Fieldgoal. Damit stand es beim Abpfiff 19:34. Nach einem spannenden Football-Nachmittag hatten beide Teams einen ersten Leistungsstand. Für die Bears bleibt noch genug Arbeit bis zum 14. Mai gegen Bad Mergentheim, die Kommunikationsprobleme zu beheben. Die Offense hatte mit Quarterback Philipp Kuntze gezeigt, dass die Bears gefährlich werden können.

Als Fazit bleibt die Erkenntnis, dass Coach Dennis Brown in der Off-Season viel Arbeit mit seinem Team geleistet hat. Für über 15 Bears –Spieler war es das erste Football Spiel überhaupt. Auch einige Quereinsteiger waren zum ersten Mal unter der Flagge der Böblingen Bears auf dem Feld. Die Bears Offense hatte sich Pass-stark gezeigt, die Runs müssen noch optimiert werden. „Bigg Mike Zeyda“ zeigte sich selbstkritisch: „Wir müssen die Fehler in der Defense abstellen. Es fehlt die Koordination, wie die Spieler nicht wissen, was der Partner macht. 21 Punkte haben wir heute so verschenkt. Wenn wir da besser werden haben wir eine tolle Mannschaft. Aber heute war die Offense besser.“

Quarterback Philipp Kuntze war zufrieden: „Wir können punkten. Unsere Offense-Line hat gut gehalten. Die Pässe kommen an. Darauf können wir aufbauen.“ In zwei Wochen geht es nach Bad Mergentheim. 

files/dateien/BilderNews/2017-04-30_Spielbericht Bears - Silver Arrows; Juniors Scrimmage/01.jpg
Juniors Team-Foto

files/dateien/BilderNews/2017-04-30_Spielbericht Bears - Silver Arrows; Juniors Scrimmage/02.jpg
Juniors Team-Foto

files/dateien/BilderNews/2017-04-30_Spielbericht Bears - Silver Arrows; Juniors Scrimmage/03.jpg
Seniors Team-Foto

files/dateien/BilderNews/2017-04-30_Spielbericht Bears - Silver Arrows; Juniors Scrimmage/04.jpg
Seniors Fun Pic

files/dateien/BilderNews/2017-04-30_Spielbericht Bears - Silver Arrows; Juniors Scrimmage/05.jpg
Coaching Staff Seniors

- Monika Fischer -

unter "Weiterlesen..." die Fotos in der Gallerie mit Vollbildmodus.

Weiterlesen …

 

Das nächste Spiel

Tübingen Red Knights
VS
Böblingen Bears
Wann? 27. May 2017, 16:00 Uhr

Das nächste Spiel der Juniors U19:

Böblingen Bears Juniors U19
VS
SG Titans/Highlanders Juniors U19
Wann? 18. June 2017, 11:00 Uhr

Sponsoren